Ganz im Zeichen des sechssaitigen Klangkörpers stehen im Oktober und November zum dreizehnten Mal die „Grevenbroicher Gitarrenwochen“.

Das Auftaktkonzert gestalten Ralf Gauck und Claus Boesser-Ferrari am 29.10.21 um 20 Uhr. Boesser-Ferrari schreibt für Theaterhäuser in Zürich, Basel, Hamburg und Berlin. Seine Musik trägt eine stark cineastische Handschrift. Ralf Gauck wurde mehrfach als bester deutscher Solo-Bassist ausgezeichnet und seine Spielweise auf dem Fretless-Bass brilliert mit einer einzigartigen Lyrik und Virtuosität. Der Eintritt beträgt 15 €.

Dem wohl bedeutendsten Songwriter der Neuzeit ist ein Abend am 05.11.21 um 20 Uhr gewidmet. Professor Bottleneck und Stefan Pelzer-Florack interpretieren die Lieder von Bob Dylan, der in diesem Jahr 80 Jahre alt wurde. Professor Bottleneck alias Rolf Heimann ist ein Blues-Urgestein und kann auf mehrere Amerika-Touren zurückblicken. Seine erste Rockband gründete er in Indien, wo er seine Jugend verbrachte. Mit Gesang, Dobro, Gitarre, Lap Steel, Mundharmonika, Mandoline, Kontrabass und Flügel verarbeiten die beiden Multiinstrumentalisten Dylans Werke und Songs, die ihn inspirierten. Der Eintritt beträgt 15 €.

Mit Daniel März und Thomas Oldenbürger bereichern zwei klassische Gitarristen den Konzertreigen am Mittwoch, 10.11.21 um 20 Uhr. Beide studierten an der Kölner Musikhochschule. Der junge Grevenbroicher Musiker Daniel März ist zudem künstlerischer Leiter der Jüchener Gitarrenkonzertreihe. Gespielt werden Werke von Schubert, Brahms, Debussy und Schumann. Der Eintritt beträgt 12 €.

Am Freitag, 12.11.21 um 20 Uhr gastieren Johann May und Sven Jungbeck in der Villa Erckens mit Jazz, Latin und Folk. Ihr vielbeachtetes Album „Across the city“, das während des Lockdowns produziert wurde, zeigt die beiden Gitarristen virtuos, einfühlsam und charismatisch. May spielt in der Jazz-Formation „Jin Jim“ und Jungbeck unternahm zahlreiche internationale Tourneen mit der Gypsy-Swing-Legende Joscho Stephan. Der Eintritt beträgt 15 €.

Den Abschluss der renommierten Reihe gestaltet am Freitag, 26.11.21 Jule Malischke. Die aufstrebende Musikerin studierte in Augsburg und Dresden und zeigt in ihrem Solo-Programm mit Gitarre und Stimme ihre ganze Bandbreite. Von klassischen Werken bis hin zu eindrucksvollen Bearbeitungen von Pop-Songs vermag sie das Publikum stets in ihren Bann zu schlagen. Der Eintritt beträgt 15 €.

Alle Konzerte finden in der Villa Erckens statt. Kartenreservierungen sind per E-Mail an kultur(at)grevenbroich.de möglich.

Quellverweis: www.grevenbroich.de

https://www.grevenbroich.de/detail/news/1961-13-grevenbroicher-gitarrenwochen/

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.