Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots)

Neuss-Stadionviertel, Bismarckstraße

Donnerstag (14.10.), 12:00 Uhr, bis Donnerstag (11.11.), 12:30 Uhr
Während der längerfristigen Abwesenheit der Wohnungsinhaberin hebeln Einbrecher eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Aufgrund der unmittelbaren räumlichen Nähe erscheint ein Zusammenhang mit dem nachfolgenden Einbruch möglich.

Neuss-Stadionviertel, Bismarckstraße

Donnerstag (11.11.), 16:00 Uhr
Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses entdecken am Nachmittag Hebelspuren an der Haustür sowie Beschädigungen am Schließzylinder der Haus- und der Hoftür. Den Tätern gelang es augenscheinlich nicht, in das Haus zu gelangen.

Neuss-Pomona, Am Baldhof

Donnerstag (11.11.), 16:15 bis 20:10 Uhr
Einbrecher hebeln die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus auf und erbeuten bei ihrer Suche nach Wertgegenständen Bargeld und Schmuck.

Neuss-Holzheim, Gell’sche Straße

Donnerstag (11.11.), 16:00 bis 19:10 Uhr
Einbrecher entriegeln in einem Mehrfamilienhaus das gekippte Fenster einer Erdgeschosswohnung. Dazu greifen sie durch die spaltbreite Öffnung und legen den Fenstergriff um. Nach ersten Erkenntnissen wurde Bargeld gestohlen.

Neuss-Rosellen, Am Römerweg

Mittwoch (10.11.), 17:30 Uhr, bis Donnerstag (11.11.), 20:30 Uhr
Einbrecher stechen mit einem unbekannten Werkzeug in die Glasdichtung einer Terrassentür. Durch das dabei entstehende Loch in der Verglasung öffnen sie anschließend den dahinterliegenden Fenstergriff. Diese Arbeitsmethode (auch Modus Operandi genannt) bezeichnet man als Kittfalzstechen. Was die Unbekannten in der Doppelhaushälfte erbeuteten, stand zum Zeitpunkt der Tatortaufnahme noch nicht fest.

Grevenbroich-Wevelinghoven, Pastor-Dehnert-Straße
Donnerstag (11.11.), 15:05 bis 18:50 Uhr
Einbrecher hebeln das Fenster eines Einfamilienhauses auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

Zeugen, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Die Experten der Kommissariats Prävention / Opferschutz beraten Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch (24.11.) zum Thema Einbruchschutz. Anmeldung und weitere Informationen unter der Rufnummer 02131 300-0 oder im Internet https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

 

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.