Umwelt
| 06.12.2021

Das Amt für Umweltschutz des Rhein-Kreises Neuss hat jetzt die ersten 500 von insgesamt 1.000 Klimabäumen an Bürgerinnen und Bürger ausgegeben. Der Rhein-Kreis Neuss verschenkte die Bäume an Garten- und Grundstücksbesitzer, um für mehr Grün im Kreis zu sorgen. Interessierte konnten sich mit Hilfe eines Online-Formulars um einen Baum bewerben und dabei unter neun Baumarten wählen. Die Nachfrage war enorm: Die 500 Bäume waren innerhalb einer Woche ausgebucht. Besonders beliebt waren Apfel- und Birnenbäume – ebenso wie Amberbäume, die eine schöne Herbstfärbung zeigen.

Bei widrigen Witterungsverhältnissen gaben Mitarbeiter des Amtes für Umweltschutz die Bäume an vier Tagen an vier verschiedenen Orten an durchweg begeisterte Bürgerinnen und Bürger aus. Unterstützt wurden sie dabei von Auszubildenden der Kreisverwaltung.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke freut sich, dass die Aktion so gut angenommen wurde: „Damit wollen wir einen wichtigen Beitrag zum innerstädtischen Klima- und Artenschutz leisten und Bürgerinnen und Bürgern bei uns im Kreis die Möglichkeit bieten, sich selbst aktiv am Umweltschutz zu beteiligen.“ Außerdem sollen die in den zurückliegenden Trockenjahren erlittenen Verluste an den innerstädtischen Baumbeständen ausgeglichen werden. Im Herbst 2022 ist der zweite Teil der Aktion geplant.

Quellverweis: https://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/nachrichten/pressemeldungen-aus-dem-jahr-2021/besonders-beliebt-waren-apfel-und-birnenbaeume-rhein-kreis-neuss-verschenkte-500-klimabaeume/

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.