Papiertonne wird ab 2022 nun 26 statt 13 Mal im Jahr abgeholt – dafür keine Karton- und Bündelsammlungen mehr neben der Tonne

Rommerskirchen, den 03.01.2022

Die Abfallgebühren bleiben im neuen Jahr konstant, dennoch gibt es 2022 wichtige Änderungen bei der Müllabfuhr:
Ab Januar 2022 nämlich wird die Entsorgerfirma Schönmackers keine neben den Papiertonnen stehenden Kartons mehr mitnehmen. Gleiches gilt für Papier- oder Pappbündel außerhalb der grünen Mülltonne. Der Grund dafür sind arbeitsrechtliche Vorgaben, die für alle Entsorger gleichermaßen gelten. Konkret wird es erstmals am Montag, 10. Januar, wenn erstmals im neuen Jahr Papierentsorgt wird. Um der Problematik entgegen zu treten, wurde bereits bei der Neuausschreibung des Entsorgungsvertrags die Änderung des Abfuhrrhythmus der blauen/grünen Tonne dahingehend geändert, dass 2022 insgesamt 26 statt bisher 13 Abfuhren stattfinden, wie der zuständige Tiefbauamtsleiter Rudolf Reimert erläutert. „Weiterhin besteht in zahlreichen Haushalten noch die Möglichkeit, auf das nächstgrößere Gefäß, die 240-Liter-Papiertonne, umzusteigen. Der Tausch ist bis zum 28. Februar
2022 kostenfrei unter Anmeldung beim Steueramt möglich“, verweist Rudolf Reimert auf neue Alternativen. Das Steueramt ist unter Steueramt@rommerskirchen.de auch elektronisch zu erreichen.
Was vielfach zur Überfüllung der grünen Tonne beiträgt: Das Gefäßvolumen wird nicht vollständig ausgenutzt, weil Kartonagen unzerkleinert in die Gefäße gepackt werden. Die sind hierdurch sehr schnell überfüllt. Das gleiche Problem tritt auch an den Privatanlieferstationen auf. „Deshalb die dringende Bitte, die Kartons vor der Entsorgung zu zerkleinern“, so der Tiefbauamtsleiter.
Von den Änderungen unberührt bleibt die Möglichkeit der Selbstanlieferung an der Privatanlieferstation in Grevenbroich Neuenhausen sowie am Bauhof in Vanikum. Hier können nach wie vor auch Bündel abgeliefert werden.
Rückfragen zur Papierentsorgung, aber auch zu anderen Fragen der Abfallbeseitigung können jederzeit an das Tiefbauamt unter tiefbauamt@rommerskirchen.de oder 02183/80035 gestellt werden.

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner