Klare Mehrheit im Rat stimmt für den
Haushalt 2022

Rommerskirchen, den 04.02.2022

Auf den Tag genau zwei Monate nach der Einbringung des Entwurfs verabschiedete jetzt der Rat – coronabedingt wieder einmal in der Ansteler Schützenhalle tagendden Haushalt 2022 mit einer Mehrheit von 26 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung und drei Nein-Stimmen. Ein Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen enthielt sich, ein weiteres stimmte gemeinsam mit den beiden FDP-Fraktionsmitgliedern gegen das Zahlenwerk. Der Haushalt 2022 weist Erträge in Höhe von 38,56 Millionen Euro aus, denen Aufwendungen von 38,54 Millionen Euro gegenüberstehen, was in einem Plus von 20.600 Euro resultiert. „Ich bin sehr zufrieden mit der Haushaltsverabschiedung. Der Rat kann die Aufgaben dieses Jahres damit auf einer breiten Basis angehen“, kommentierte Bürgermeister Dr. Martin Mertens das Ergebnis, „das mich auch für unsere neue Kämmerin Susanne Garding-Maak freut, die ihren ersten Haushalt vorgelegt hat.“ Die Veränderungsliste zum ursprünglichen Entwurf enthält unter dem Stichwort Zukunftsinvestitionen einen Betrag von knapp 394.000 Euro, die für den Ausbau der e-Mobilität und den Bereich Strukturwandel bestimmt sind.

Für Gesamtkosten in Höhe von 3,16 Millio-nen Euro (Förderanteil knapp 2,47 Millionen) werden die drei Grundschulen sowie die in Regie der Gemeinde betriebenen Kitas mit Raumlufttechnischen (RLT) Anlagen ausge-stattet. Hinzu kommt das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“, wobei der Betrag von 36.000 Euro in vollem Umfang gefördert wird.

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner