Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Dormagen (ots)

Am Mittwoch (09.02.), gegen 13:10 Uhr, klingelten zwei unbekannte Männer am Heideweg an der Haustür eines lebensälteren Paares. Man sei von einem Telefonanbieter und müsste sich die Anschlüsse anschauen, behaupteten sie. Mit dieser Begründung erschlichen sich die beiden Zutritt zur Wohnung des Paares, wo sie sich zunächst dem Router widmeten, dann aber die Verkabelung im Keller “prüfen” wollten.
Dort ließen sie die beiden unter einem Vorwand zurück. Als den beiden Dormagenern das Ganze seltsam vorkam, gingen sie zurück nach oben. Dort war von den beiden vermeintlichen Telekommunikationsmitarbeitern nichts mehr zu sehen, sie hatten das Haus bereits wieder verlassen. Mitgenommen hatten sie auf ihrem Weg nach ersten Erkenntnissen noch zwei Uhren.

Das Paar informierte die Polizei. Nun ermittelt das Kriminalkommissariat 12 und sucht Zeugen.

Die beiden Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:

Der erste Mann sei etwa 27 Jahre alt gewesen, von schmaler Statur und circa 187 Zentimeter groß. Er habe dunkles Haar gehabt. Der zweite Mann sei circa 56 Jahre alt, von kräftiger Statur und ungefähr 183 Zentimeter groß gewesen. Zudem habe er eine Brille getragen. Beide Männer sollen in dunkler Monteurkleidung gekleidet gewesen sein.

Kriminelle versuchen mit den unterschiedlichsten Geschichten, in die Wohnung ihrer Opfer zu gelangen, um dort dann unbemerkt Geld und Wertgegenstände erbeuten zu können. Dabei gehen die Täter sehr geschickt vor, schlüpfen zum Beispiel in die Rollen von falschen Handwerkern oder falschen Mitarbeitern von Wasserwerken und Telefonanbietern. Der beste Schutz ist daher, die Maschen der Betrüger zu kennen.
Seien Sie misstrauisch, wenn jemand plötzlich vor der Tür steht und in Ihre Wohnung will! Fragen Sie sich: Haben Sie den Handwerker selbst bestellt beziehungsweise wurde er Ihnen vorab von der Hausverwaltung angekündigt? Haben Sie einen Servicemitarbeiter Ihres Telefonanbieters angefordert? Handelt es sich überhaupt um das Unternehmen, bei dem Sie einen Vertrag haben?
Lassen Sie keine Fremden unangemeldet in Ihre Wohnung!
Weitere Tipps finden Sie auch im Internet: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-betruegern

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner