Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Rommerskirchen, Grevenbroich, Dormagen und Neuss (ots)

Am Samstagnachmittag (12.02.), gegen 17:30 Uhr, kam es aus bislang unbekannten Gründen zum Brand eines Mehrfamilienhauses mit angrenzender Garage an der Hauptstraße in Vanikum.
Familienangehörige des Hauseigentümers hatten zunächst Brandgeruch im Treppenhaus wahrgenommen und schließlich einen Brandherd in dem als Lagerraum für Textilien genutzten Erdgeschoss festgestellt.
Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Die im Haus befindlichen Personen hatten sich unverletzt ins Freie retten können.
Nach umfangreichen Löscharbeiten ist das Haus derzeit unbewohnbar. Die zuständige Fachdienststelle der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ebenfalls aus bislang unbekannten Gründen geriet in der Nacht von Freitag auf Samstag (11./12.02.), gegen 01:00 Uhr, eine Grillhütte auf dem Gelände der Sportanlage am Torfstecherweg in Gustorf in Vollbrand. Umfangreiche Löscharbeiten der Feuerwehr konnten nicht verhindern, dass das Gebäude im Inneren vollständig ausbrannte.
Nach derzeitigen Erkenntnissen kommen ein technischer Defekt sowie fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung als Ursache in Betracht. Die Grillhütte wurde zur Durchführung weiterer Ermittlungen durch die Kriminalpolizei beschlagnahmt.

Wegen eines brennenden Wertstoffcontainers wurden Feuerwehr und Polizei am Samstag (12.02.), gegen 02:30 Uhr, zur Konrad-Adenauer-Straße in Horrem gerufen. Der mit Papiermüll gefüllte Kunststoffbehälter verbrannte fast vollständig. Die Flammen wurden durch die Feuerwehr Dormagen gelöscht. Wenig später, in der Zeit von 03:15 bis 04:15 Uhr, wurden die Taster einer Klingelanlage und Zeitungen in einem Briefkasten an der Zonser Straße durch Flammen leicht beschädigt. Eine Zeugin hatte Klickgeräusche wie von einem Feuerzeug gehört und wenig später eine Person in Richtung Martin-Luther-King-Straße weggehen sehen. Eine nähere Personenbeschreibung liegt nicht vor.
In beiden Fällen geht die Polizei von vorsätzlichen Taten aus. Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifenwagen kurz nach den Bränden blieben bislang ohne Erfolg.

Ein Stapel Zeitungen geriet am Samstag (12.02.), gegen 05:15 Uhr, an der Einmündung Reuschenberger Weg / Weberstraße in Pomona in Brand. Vermutlich hatten Unbekannte das Papier vorsätzlich entzündet. Die Feuerwehr Neuss löschte die Flammen, sodass kein weiterer Schaden entstand.

In allen Fällen werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 11 zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner