Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Im Grevenbroicher Ortsteil Gindorf waren beherzte Ersthelfer und kurze Zeit später auch eine Streifenwagenbesatzung der Polizei zur rechten Zeit am rechten Ort.
Ein 62-jähriger Grevenbroicher war vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme von seinem Fahrrad gestürzt und bewusstlos liegen geblieben.
Passanten kümmerten sich unverzüglich um das Unfallopfer, brachten den Mann in die so wichtige stabile Seitenlage und sorgten dafür, dass sein Körper nicht auskühlte. Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung der Polizei traf kurz darauf und noch vor den Rettungskräften ein. Weil die Beamten bei dem Gestürzten keinen Puls ertasten konnten, begannen sie unverzüglich mit Reanimationsmaßnahmen bis zum Eintreffen des Notarztes. Den Rettungskräften gelang es anschließend, den Zustand des Mannes so weit zu stabilisieren, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Inzwischen geht es dem 62-Jährigen nach Auskunft der Ärzte deutlich besser und es besteht keine akute Lebensgefahr mehr.
Dem engagierten Zusammenwirken aller, sprich der Ersthelfer und der Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst, ist dieser Erfolg zu verdanken.
Ein schönes Beispiel für gesellschaftliche Verantwortung. Deshalb: Schauen Sie nicht weg, wenn ein anderer Mensch in Not gerät. Oft reicht es schon aus, den Notruf 110 der Polizei oder der Feuerwehr (112) zu rufen, um rechtzeitige Hilfe zu erlangen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.