Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Polizei ermittelt nach einer Reihe von Einbrüchen am Wochenende
  • Bild-Infos
  • Download

Meerbusch, Dormagen (ots)

In Meerbusch-Büderich versuchte am Freitag (25.02.) ein bislang unbekannter Verdächtiger, gegen 20 Uhr, sich über den Balkon eines Hauses an der Ahornstraße widerrechtlich Zugang zu der dortigen Wohnung zu verschaffen. Doch die anwesende Bewohnerin entdeckte den mutmaßlichen Einbrecher und schlug diesen in die Flucht. Eine genauere Beschreibung des Mannes liegt nicht vor.

Nur wenig später, gegen 21:40 Uhr, überraschte ebenfalls eine Hausbesitzerin ungebetenen Besuch an der Straße “Am Pützhof” in Meerbusch-Büderich bei ihrer Heimkehr. Geräusche aus dem Haus und ein eilig davon fahrender Pkw ließen den Verdacht eines Einbruchs aufkommen, der sich dann durch eine aufgebrochene Terrassentür und einer fehlenden Armbanduhr der Marke Rolex bestätigte. Auch in diesem Fall konnten die Täter unerkannt entkommen.
Auch eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei erbrachte keine Erkenntnisse zum Aufenthaltsort der Täter.

Am darauffolgenden Samstag (26.02.) erhielt die Polizei zudem Kenntnis über einen Einbruchsversuch an der Straße “Am Breil” in Meerbusch. Hebelspuren zeugten hier von der offenbar erfolglosen Arbeit der Täter, die mutmaßlich ebenfalls am Freitag zu Werke geschritten waren.
An der Dückersstraße in Meerbusch ließ sich die Tatzeit eines Einbruches in ein Einfamilienhaus auf Samstagnachmittag (26.02.) eingrenzen. Zwischen 17:15 und 18:40 Uhr verschafften sich Unbekannte über die Terrassentür Zutritt. Was sie stahlen, steht noch nicht gesichert fest.

Etwa im gleichen Zeitraum wie an der Dückerstraße verschafften sich Einbrecher Zugang zu einem Haus an der Lötterfelder Straße in Meerbusch. Sie hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten Mobiliar nach Beute. Ob sie etwas und was sie stahlen, steht noch nicht fest.

In Dormagen an der Robert-Koch-Straße schlugen Einbrecher am Freitagvormittag (25.02.), zwischen 10 und 11 Uhr, zu. Sie gelangten über einen Garagenhof an eine Terrassentür und hebelten diese auf. Die Täter durchsuchten das Wohnzimmer und stahlen offenbar Bargeld.
Auch in Kaarst-Büttgen waren Täter am Werk. Am Freitag (25.02.) nutzten sie die Abwesenheit von Hausbewohnern, zwischen 10:30 und 12:30 Uhr, um über eine Terrassentür in ein Haus an der Hein-Minkenberg-Straße einzudringen und Schmuck zu stehlen. Anschließend entkamen sie unerkannt.

In allen genannten Fällen hat das Kriminalkommissariat 14 die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden um Anruf unter 02131 300-0 gebeten.

Tipp: Lassen Sie sich zum Thema Einbruchschutz durch die Fachberater der Kriminalpolizei kostenlos beraten. Terminvereinbarung unter 02131 300-0 oder per Mail an poststelle.rhein-kreis-neuss@polizei.nrw.de. Schieben Sie Einbrechern den sprichwörtlichen Riegel vor und geben Sie ungebetenem Besuch keine Chance. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Polizei https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner