Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Einbrecher trieben im Kreisgebiet ihr Unwesen
  • Bild-Infos
  • Download

Neuss, Dormagen, Korschenbroich (ots)

Am Freitagabend (04.03.), gegen kurz nach 21:00 Uhr, kam es zu einem Einbruch in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Sporthafen in Neuss. Während sich die Wohnungsinhaber im Erdgeschoss aufhielten, hatte ein Unbekannter den Balkon im ersten Obergeschoss erklommen und ein in Kippstellung stehendes Fenster geöffnet. Bevor der Täter von den Bewohnern, die sich über einen kalten Luftzug wunderten, gestört wurde und flüchtete, erbeute er Bargeld, Schmuck und eine hochwertige Armbanduhr. Der Flüchtige wird als 170 bis 175 Zentimeter groß beschrieben. Er war dunkel gekleidet und hatte während der Tat eine schwarze Sturmhaube über den Kopf gezogen. Die Fahndungsmaßnahme der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg.

Ein Reihenhaus an der Rheinfelder Straße in Dormagen wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (03./04.03.), kurz nach 03:00 Uhr, das Ziel von Einbrechern. Eine Bewohnerin hatten zunächst ein Auto und Stimmen vor dem Haus gehört und plötzlich ein Geräusch an einer Nebeneingangstür vernommen. Die Frau stellte eine Beschädigung an der Tür fest und informierte die Polizei. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor. Fahndungsmaßnahmen mehrerer Streifenwagen blieben bislang ergebnislos.

Eine Alarmanlage löste am Samstagabend (05.03.), gegen 19:00 Uhr, an einem Einfamilienhaus am Linneplatz in Neuss aus, nachdem Einbrecher eine Terrassentür aufgehebelt hatten. Im Anschluss wurden durch die Täter mehrere Schränke nach Wertsachen durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurden mehrere Uhren gestohlen. Hinweise auf die Unbekannten liegen nicht vor.

Ebenfalls am Samstagabend (05.03.), gegen 20:15 Uhr, kam es zu einem versuchten Einbruch in ein Reihenhaus an der Stegerwaldstraße in Neuss. Unbekannte hatten versucht, eine Terrassentür aufzuhebeln und nachdem dies misslungen war, das Glas eingeschlagen. Dabei lösten sie die Alarmanlage aus und flüchteten, ohne das Haus zu betreten. Es liegen keine Hinweise auf die Täter vor.

Zu zwei weiteren versuchten Wohnungseinbrüchen kam es in der Zeit von Mittwoch (02.03.) bis Freitag (04.03.) in Neuss an der Reuschenberger Straße und in Korschenbroich an der Wacholderstraße. In Neuss wollten Unbekannte mit Gewalt einen Rollladen öffnen. In Korschenbroich versuchten Einbrecher ein Fenster aufzubrechen.

In allen Fällen hat die für Wohnungseinbruch zuständige Fachdienststelle der Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kommissariat 14 zu melden.

Interessierte haben am Mittwoch (09.03.), in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr, wieder die Gelegenheit sich von den Experten der Kripo unter den Rufnummern 02131 300-25518 oder 02131 300-25522 telefonisch zum Thema Einbruchschutz beraten zu lassen oder einen Termin für eine kostenlose Vor-Ort-Beratung zu vereinbaren.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner