Dormagen (ots)

Am frühen Dienstagabend (29.03.) erhielt die Polizei Hinweise auf einen mutmaßlichen Drogenhandel in einer Garage an der Hindenburgstraße.

Bei der richterlich angeordneten Durchsuchung unter Einsatz eines Rauschgiftspürhundes konnten neben einem Gewehr, zwei Schreckschusswaffen, drei Messern und einem Schlagring auch Rauschgift und andere Beweismittel aufgefunden und sichergestellt werden. Bei den Betäubungsmitteln handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um Amphetamin und Substanzen für die Herstellung des Rauschgifts sowie um Cannabis.

Der “Betreiber” der Garage, ein 42 Jahre alte Mann aus Dormagen, wurde vor Ort widerstandslos festgenommen. Er war mit einem Einhandmesser und einem Schlagring bewaffnet und hatte ein Behältnis mit einer weißen Substanz (mutmaßlich ebenfalls Amphetamin) bei sich.

In der Garage wurden zudem zwei weitere Personen angetroffen. Bei einem 33 Jahre alten Mann aus Dormagen wurde ebenfalls mutmaßliches Amphetamin aufgefunden und sichergestellt. Bei dem anderen Mann konnten keine Drogen gefunden werden.

Der 42-Jährige wird am heutigen Tag (30.03.) auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf beim Amtsgericht Neuss vorgeführt. Ein Richter wird am Nachmittag über den Erlass eines Haftbefehls entscheiden.

Der 33-Jährige, der wegen fehlender Haftgründe nicht festgenommen wurde, wird sich in einem abgetrennten Strafverfahren ebenfalls verantworten müssen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner