Rommerskirchen zählt erstmals mehr als
14.000 Einwohner

Rommerskirchen, den 06.04.2022

Als die Gemeinde Rommerskirchen nach der kommunalen Neugliederung 1975 aus drei lange Zeit eigenständigen Kommunen gebildet wurde, lebten nach ihrem ersten Jahr als „ganz neue“ Kommune zum 31. Dezember 1975 am Gillbach 11.095 Menschen. Bis die 12.000-er Marke erreicht war, dauerte es gut 20 Jahre, ebenso lange brauchte es, bis zur Mitte des vergangenen Jahrzehnts die Zahl von 13.000 Einwohnern überschritten wurde. „So lange hat es diesmal nicht gedauert“, freut sich der Bürgermeister der Gemeinde, Dr. Martin Mertens: Wie die Auswertung der Einwohnermeldedaten ergibt, hat Rommerskirchen nun die stolze Zahl von 14.000 Einwohner/-innen überschritten. „Ich freue mich sehr, dass wir mit der 14.000 den nächsten Meilenstein erreicht haben. Rommerskirchen bietet einfach eine perfekte Mischung aus Stadt- und Landleben, das hat sich weithin herumgesprochen. Es hat mich sehr gefreut Familie Tutucu heute persönlich in Empfang nehmen zu dürfen und bin mir sicher, dass sie sich in ihrer neuen Heimat Oekoven wühlfühlen werden“, so der Bürgermeister weiter.

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner