Planung für neuen Haltepunkt der S6
nicht ohne die Gemeinde

Rommerskirchen, den 07.04.2022

Die Planungen für einen neuen Haltepunkt zwischen dem Bahnhof in Eckum und dem in Grevenbroich stehen nach Auskunft des Nahverkehrs Rheinland (NVR) noch immer am Anfang. Vertreter des NRW-Verkehrsministeriums, der Gemeinde Rommerskirchen, Grevenbroichs, des Rhein-Kreises Neuss sowie des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) und des NVR sprachen jetzt über das weitere
Vorgehen. Auf Initiative von Bürgermeister Dr. Martin Mertens soll bei der weiteren Planung auch die Deutsche Bahn (DB) am
Tisch sitzen. „Es ist uns sehr wichtig, dass wir an den Planungen beteiligt sind. Unser Ziel ist es, einen Haltepunkt der S-Bahn zu ermöglichen, der möglichst nah an der Gemeinde Rommerskirchen liegt“, betont Mertens. Nun wird es um die Vorplanung, die der
NVR gemeinsam mit der Deutschen Bahn (DB) und dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sowie den betroffenen Kommunen
Rommerskirchen und Grevenbroich erstellen wird, gehen. Nächster Verfahrensschritt bei der S6 ist die Beantragung der Aufnahme in die Planung der Deutschen Bahn.
Das nächste Gespräch aller Verfahrensbe-teiligten soll im Juli stattfinden.

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner