Feuerwehr und Rettungsstation erhalten
Notstromaggregate

Rommerskirchen, den 13.04.2022

Die vier Gerätehäuser der Freiwilligen Feuerwehr sowie die Rettungswache an der B 477 in Butzheim sollen mit insgesamt sechs Notstromaggregaten ausgestattet werden. So hat es kürzlich der Rat auf der Grundlage des neuen Brandschutzbedarfsplans
beschlossen. Die Beschaffung der Notstromaggregate für die Gerätehäuser Evinghoven und Butzheim und der Rettungswache wird demnach durch die Entwicklungsgesellschaft Rommerskirchen mbH erfolgen, für die beiden Feuerwehrstandorte Widdeshoven und Rommerskirchen soll das zuständige Fachamt der Gemeinde insgesamt drei Geräte anschaffen, zwei davon für das Gerätehaus in Rommerskirchen. „Für den Brandschutz zugunsten unserer Bürgerinnen und Bürger scheuen wir keine Mühen und Kosten“, sagt Bürgermeister Dr. Martin Mertens. „Mit dem Brandschutzbedarfsplan haben wir einen verlässlichen Orientierungsrahmen
dafür, was unsere Feuerwehrleute brauchen“, zeigt sich Mertens zufrieden.

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner