Wohnraum für 100 Familien – Neues
Baugebiet „Giller Höfe“ auf den Weg gebracht

Rommerskirchen, den 13.04.2022

Angesichts der anhaltend hohen Nachfrage nach Wohnraum hat sich die Gemeinde Rommerskirchen für einen großen Wurf entschieden und eines der größten Neubaugebiete des Jahrtausends auf den Weg gebracht. Platz für rund 100 Familien wird das Neubaugebiet „Giller Höfe“ schaffen, für das der Rat jetzt das Planungsverfahren eröffnete.
Zunächst soll der Flächennutzungsplan geändert werden, noch in der ersten Jahreshälfte wird es um die Aufstellung eines Bebauungsplans für das rund acht Hektar große Plangebiet gehen, wie Planungschefin Maria Greene den Rat informierte. Realisieren will die Gemeinde das Projekt in Kooperation mit NRW.Urban. Die besondere Bedeutung des Vorhabens „Giller Höfe“, nicht allein für die Gemeinde Rommerskirchen, zeigt sich in der Aufnahme des Vorhabens in das Förderprogramm „Kooperative Baulandentwicklung“ des NRW- Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung.
Wie Bürgermeister Dr. Martin Mertens sagt, „wird das Projekt auch Platz für eines unserer Kernthemen – bezahlbarer Wohnraum –
bieten.“
Auf der bislang landwirtschaftlich genutzten Fläche sollen Einfamilien-, Doppel- und Rei-henhäuser entstehen, wobei ein großer Teil der Wohneinheiten sich in Mehrfamilienhäu-sern befinden wird.
„Die in der Region verbreitete Gebäudety-pologie des ,Hofes´ soll das städtebauliche Erscheinungsbild und den Charakter des neuen Quartiers maßgeblich prägen“, betont Maria Greene.

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner