Grevenbroich (ots)

POL-NE: Versuchter Enkeltrick: Bitte um Geld per WhatsApp-Nachricht

Am Dienstag (10.05.) hatte eine 67-Jährige aus Grevenbroich Glück im Unglück. Sie hatte eine Messenger-Nachricht von ihrer vermeintlichen Tochter erhalten, in der diese ihr erzählte, dass sie zum einen eine neue Nummer habe und zum anderen dringend Hilfe bei der Überweisung von Geld benötige. Sie müsse Rechnungen begleichen und die Banking-App funktioniere noch nicht.

Die Grevenbroicherin schenkte dem Anliegen zunächst Glauben und wollte die Überweisung mehrerer Beträge veranlassen. Kurz darauf erhielt sie einen Anruf ihrer Bank. Der Mitarbeiter erkundigte sich, ob es seine Richtigkeit habe mit den insgesamt vier Überweisungen. Als die 67-Jährige ihm den Hintergrund erklärte, wurde er jedoch sofort hellhörig und wies sie auf die Möglichkeit eines Betrugs hin.
Als die Grevenbroicherin ihre Tochter (über ihre alte Handynummer) kontaktierte, bestätigte sich dieser Verdacht. Die Überweisungen wurden durch die Umsicht der Bankmitarbeiter nicht ausgeführt, die 67-Jährige so vor Schaden bewahrt.

Das Kriminalkommissariat 24 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nachrichten mit einem eindeutig betrügerischen Hintergrund kommen derzeit immer wieder vor. Generell sollten Sie sich bewusst machen: Ein gesundes Misstrauen ist ratsam, wenn aus heiterem Himmel eilige Geldforderungen an Sie herangetragen werden – und sei es selbst von vermeintlich Bekannten! Kommen Sie Bitten um Geld über Textnachrichten – aber auch am Telefon – auf keinen Fall nach. Nehmen Sie über die Ihnen bekannten und althergebrachten Wege Kontakt zu den angeblich bittstellenden Verwandten auf und überzeugen Sie sich von der Richtigkeit der Forderung.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.