Dormagen, Kaarst, Korschenbroich (ots)

Am Mittwoch (15.06.), gegen 11:50 Uhr, klingelte ein vermeintlicher Wasserwerker-Mitarbeiter an der Tür einer Seniorin an der Straße “Am Hagedorn” in Dormagen. Mit der Begründung der Überprüfung eines möglichen Rohrbruchs erschlich sich der Unbekannte Zutritt ins Wohnungsinnere der lebensälteren Frau. Er ging seinen vermeintlichen Arbeiten im Badezimmer nach. Nach kurzer Zeit ging die Seniorin in einen anderen Raum und sah mehrere Unbekannte aus dem Schlafzimmer laufen, Schränke sowie Kommoden standen offen. Daraufhin flüchteten alle Unbekannten aus der Wohnung. Sie informierte die Polizei und stellte fest, dass Bargeld sowie Schmuck fehlte.

In Kaarst und in Korschenbroich wurden in dieser Woche zwei Senioren ebenfalls Opfer von Trickbetrügern. In beiden Fällen wurden sie vermeintlich von ihren Kindern via Messengerdienst kontaktiert und um eine Geldüberweisung gebeten. Beide überwiesen in dem Glauben, es mit den eigenen Kindern zu tun zu haben, den gewünschten vierstelligen Betrag. Durch ein anschließendes Telefonat mit den richtigen Kindern flog der Betrug auf. Die Senioren erstatteten beide Anzeigen bei der Polizei.

Das Kriminalkommissariat 12 hat die weiteren Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 02131 300-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die Polizei bittet deshalb: Teilen Sie die Informationen über diese kriminellen Machenschaften auch mit ihren Verwandten und Bekannten. Sie schützen damit die ihnen nahestehenden Menschen davor, Schmuck oder Geld zu verlieren. Informieren Sie sich auch zu weiteren Betrugsmaschen, wie dem “Schockanruf”, dem “Enkeltrick” und dem “falschen Polizeibeamten” auf der Internetseite der Polizei https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/node/37640/

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner