Tiere
| 30.06.2022

Die „Fohlenschau Mittlerer Niederrhein 2022“ war für die heimischen Züchter ein voller Erfolg. Sie trafen sich mit ihren Tieren auf der Reitanlage Hülsmann in Willich, um sich der Jury des Rheinischen Pferdestammbuchs und des Hannoveraner-Verbands zu stellen. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Pferdezuchtverein Rhein-Kreis Neuss, Rhein-Erft-Kreis, Mönchengladbach und Köln sowie von den Kreispferdezuchtvereinen Viersen-Krefeld und Mettmann.

Die Siegerehrung nahm Landrat Hans-Jürgen Petrauschke vor. Mit dabei waren Dirk Fellmin vom Veterinäramt des Rhein-Kreises Neuss, Heinz-Walter Pferdmenges, der Vorsitzende des heimischen Pferdezuchtvereins, Christine Blank, Vorsitzende des erstmals beteiligten Kreispferdezuchtvereins Mettmann, Theo Lenzen von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Viersen und Hermann-Josef Thoenes, Vorsitzender des Kreispferdezuchtvereins Viersen-Krefeld.

Die (Jung-) Züchter setzten ihre Tiere vor zahlreichem Publikum und bei idealem Wetter perfekt in Szene. So wurden zunächst insgesamt 19 Reitpferde-Stutfohlen und 13 Reitpferde-Hengstfohlen bewertet und anschließend registriert. Darüber hinaus sind 38 Kleinpferde-Fohlen unterschiedlicher Rassen durch den Schauring geführt worden, damit sich die Fachleute von deren Qualität überzeugen konnten.

Dass die Qualität überdurchschnittlich gut war, ließ sich durch die Vergabe von elf Goldmedaillen erkennen. Davon wurden drei dieser Auszeichnungen an Züchter aus dem Verein für den Rhein-Kreis Neuss, den Rhein-Erft-Kreis sowie die Städte Mönchengladbach und Köln ausgehändigt. Evelyn Westerholt aus Meerbusch erreichte mit ihrem Warmblut-Hengstfohlen einen doppelten Erfolg. Es erhielt die Goldmedaille und wurde zum Siegerfohlen der gesamten Schau gekürt.

Auch die Kleinpferde-Züchter konnten mit ihren Tieren überzeugen. Innerhalb der Rasse Reitpony stach das Stutfohlen von Wolfgang Schmitz aus Rommerskirchen hervor. Es belegte den ersten Rang. Die Zuchtgemeinschaft Münter aus Neuss stellte ebenfalls ein überragendes Reitpony-Hengstfohlen aus. Trotz zweiter Stelle erhielt es aufgrund seiner sehr guten Qualität die Goldmedaille.

Ein weiteres Gold-Fohlen der Rasse Shetlandpony wurde von Patricia Duguid aus Grevenbroich präsentiert. Erfolgreich war auch das Reitpony-Fohlen aus einer Stute mit dem Namen „Princess“, das die Züchterin Sabine Viehoff aus Mönchengladbach vorstellte. Das bewegungsstarke Tier landete im Ring auf dem ersten Platz. Das Publikum war begeistert und sorgte für viel Beifall.

Quellverweis: https://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/nachrichten/pressemeldungen-aus-dem-jahr-2022/heimische-pferdezuechter-erfolgreich-bei-der-fohlenschau-in-willich-bei-der-fohlenschau-in-willich/

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner