Mit dem Programm „Free Bach“ gastiert Klaus der Geiger am Freitag, 29.07.2022 um 20 Uhr in der Villa Erckens.

Präsentiert wird ein spannendes Programm aus Stücken und Bearbeitungen von Johann Sebastian Bach gepaart mit Improvisationen. Ebenfalls finden politische Lieder und Eigenkompositionen Platz. Seit Jahrzehnten steht der „Asphalt-Paganini“ für virtuoses Geigenspiel und sozialkritische Texte. Kaum eine Fußgängerzone, die er nicht bespielt hat. Insbesondere in der Kölner Schildergasse ist er vielen ein Begriff.

Für sein Lebenswerk wurde der 82jährige schon mehrfach geehrt, jedoch ist dies für ihn längst kein Grund, leiser zu werden oder sich gar zur Ruhe zu setzen. Im Gegenteil. In vielen Musikprojekten und Formationen setzt er seine kreative Vielfalt mit immer neuen Aspekten um. Das Grevenbroicher Kulturamt widmete dem studierten Musiker, der in der Hippie-Zeit beschloss, dem bürgerlichen Leben den Rücken zu kehren, vor einigen Jahren eine eigene Ausstellung in der Versandhalle mit Fotografien von Christel Plöthner, die den Derwisch mit der Lederlatzhose immer wieder in Aktion porträtierte. So wundert es nicht, dass der wohl bekannteste Straßenmusiker Deutschlands auf Marius Peters trifft, einen bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Gitarristen der Kölner Musikszene. Seit acht Jahren touren beide zusammen durch ganz Deutschland und spielen auf den großen und kleinen Bühnen. Jedes Konzert ist ein besonderes und einzigartiges Erlebnis. Mal begleitet der eine mit seiner Gitarre, mal der andere mit der Geige – dabei entstehen rasante Improvisationen, weitschwingende Melodiebögen, intime Balladen und immer wieder überraschende Klänge.

Eintrittskarten zu 15 Euro gibt es beim Ticketportal Reservix unter https://stadt-grevenbroich.reservix.de/ oder an der Museumskasse.

Quellverweis: www.grevenbroich.de

https://www.grevenbroich.de/detail/news/2285-klaus-der-geiger-gastiert-im-museum/

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner