Zuständigkeitswechsel im Rathaus

Rommerskirchen, den 04.07.2022

Katharina Thome übernimmt das Bürgermeisterbüro – Nicole Musiol leitet den Fachbereich Kunst und Kultur, Untere Denkmalbehörde, Archiv und Ehrenamt Rommerskirchen Der Aufgabenwechsel erfolgte de facto bereits vor einiger Zeit, seit 1. Juli ist er – durch die entsprechenden Urkunden besiegelt – „amtlich“: Katharina Thome ist nun offiziell neue Leiterin des Bürgermeisterbüros, während ihre langjährige Vorgängerin Nicole Musiol jetzt gleichermaßen offiziell den Fachbereich Kunst- und Kultur, Untere Denkmalbehörde, Archiv und Ehrenamt leitet. Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde bleibt Nicole Musiol, die diese Funktion seit ihrem Dienstantritt bei der Gemeinde Rommerskirchen am 1. April 2003 wahrnimmt. Ihre neue Stellvertreterin ist Katharina Thome. Katharina Thome ist seit 1. September 2016 bei der Gemeinde tätig, wo sie im Juli 2019 ihre Ausbildung als Verwaltungsangestellte beendete. Am 9. Juni bestand sie am Studieninstitut Mönchengladbach die Prüfung zur Verwaltungsfachwirtin mit ausgezeichneten Leistungen. „Ich fühle mich der Gemeinde sehr verbunden und freue mich auf die mit meiner neuen Position verbundenen Aufgaben“, sagt die 24-Jährige freudestrahlend. In ihrer Freizeit ist Katharina Thome sportlich aktiv, geht gern ins Fitnessstudio und zählt neben dem Stand-up-Paddling auch das Joggen zu ihren Hobbys. Im Urlaub zieht es sie am liebsten in südliche Gefilde und dort in jedem Fall in Strandnähe.
Nicole Musiol ist mit den internen Abläufen im Rathaus seit zwei Jahrzehnten bestens vertraut und kennt sich daher auch in ihren neuen Tätigkeitsfeldern bestens aus. So organisiert sie etwa Kunst-Events wie die Winterausstellung, hat aber auch beste Kontakte zu den Vereinen: Als Vertreterin der Gemeinde gehört Nicole Musiol seit 2003 dem Vorstand des ein Jahr zuvor gegründeten Partnerschaftskomitees Mouilleron le Captif an und war bei etlichen Reisen in die Vendée mit von der Partie. Auch privat ist Frankreich ein bevorzugtes, wenn auch nicht das einzige, gern angestrebte Reiseziel. Fotografieren ist eines ihrer größten Hobbys, wobei sie bereits an etlichen Ausstellungen – auch außerhalb der Gemeinde – teilgenommen hat. „Ich bin nach meinen bisherigen Erfahrungen in meinem neuen Tätigkeitsbereich sicher, dass dieser genauso interessant und abwechslungsreich ist wie mein bisheriger.“
Bürgermeister Dr. Martin Mertens ist sich sicher: „Mit diesem Zuständigkeitswechsel konnten wir nichts falsch machen. Ich beglückwünsche beide Damen zu ihren neuen Positionen und freue mich auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihnen.“

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner