„Moderne Sportstätten 2022“ – Land fördert Sport vor Ort

Gute Nachrichten für alle Schützen und Mitglieder der St. Sebastianus
Schützenbruderschaft 1300 Anstel e.V. in Rommerskirchen. In der ersten Förderrunde
des Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ erhält der Verein
insgesamt 16.550 Euro für die Modernisierung der Küche im Vereinshaus. Mit
„Moderne Sportstätte 2022“ hat die NRW-Koalition das größte Sportförderprogramm
aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat – Gesamtvolumen: 300
Millionen Euro. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige
Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und
Sportanlagen durchführen können. Dazu erklärt die CDU-Landtagsabgeordnete Heike
Troles:
„Nachdem wir bereits in der vergangenen Legislaturperiode die Investitionen in unsere
Sportstätten aufgestockt hatten, setzt die Landesregierung mit der Fortführung des
Sportstättenförderprogramms erneut ein deutliches Zeichen und stärkt so NRW
weiterhin als Sportland Nummer 1.
Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1300 Anstel e.V. will in Höhe von 24.550
Euro die Modernisierung der Küche im Vereinshaus durchführen. Aus dem
Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ erhält sie dazu 16.550 Euro.
Mit dem Förderbescheid können die Verantwortlichen der Schützenbruderschaft mit
den Arbeiten beginnen.
Ich freue mich sehr, dass aus dem Sportstättenförderprogramm Gelder in meinen
Wahlkreis nach Rommerskirchen fließen. Denn nur wenn Sportstätten auf dem
neuesten Stand sind, können die Vereine ihre wichtige Aufgabe in unserer
Gesellschaft wahrnehmen. Gerade nachdem es während Corona häufig nicht möglich
war im gewohnten Umfang zusammenzukommen und sich gemeinsam sportlich zu
betätigen, ist es wichtig Sportstätten als Begegnungsstätten zu stärken“.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner