Kostenexplosion: Gemeinde will Kreistierheim
bei Suche nach Lösungsmöglichkeiten
helfen

Rommerskirchen, den 31.08.2022

Die aktuelle Kostenexplosion bei Energie und Lebensmitteln betrifft auch das Kreistierheim in Oekoven. Dieses hat sich nun unter anderem auch an die Gemeinde Rommerskirchen gewandt. „Wir werden das Gespräch mit der Leitung des Tierheims führen und Lösungsmöglichkeiten besprechen“, sagt Bürgermeister Dr. Martin Mertens. Wichtig sei dabei jedoch auch die Einbeziehung des Rhein-Kreises Neuss, dessen Veterinäramt die für das Tierheim primär zuständige Behörde ist. Die Gemeinde selbst unterstützt das Tierheim seit vielen Jahren in fünfstelliger Höhe: Allein 2022 belaufen sich die Zuschüsse auf rund 20.000 Euro. Zudem soll die Suche nach Sponsoren unterstützt und intensiviert werden, kündigt der Rommerskirchener Bürgermeister an. Hierzu werden Wirtschaftsförderung und Ehrenamtsbeauftragte der Gemeinde sich mit dem Vorstand des Tierschutzvereins zusammensetzen.

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner