Kultur
| 06.01.2023

Unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen“ besuchten die Sternsinger jetzt die Kreisverwaltung in Grevenbroich. Die als Könige verkleideten Jungen und Mädchen wurden von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke herzlich begrüßt. Er empfing die Kinder aus der katholischen Innenstadt-Gemeinde St. Peter und Paul im Ständehaus und wünschte ihnen viel Erfolg bei ihrer Sammel-Aktion.

Petrauschke dankte allen Sternsingern, die in diesen Tagen im Rhein-Kreis Neuss unterwegs sind: „Ihr zeigt und lebt Solidarität mit den Kindern in Not in aller Welt und seid daher Vorbild für viele andere in unserer Gesellschaft.“ An der Eingangstür des Ständehauses brachten die Sternsinger den traditionellen Segensgruß „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus segne dieses Haus) an, der als Kürzel C + M + B oft auch als Abkürzung der Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar verstanden wird.

Bei der 65. Aktion Dreikönigssingen ziehen Jungen und Mädchen in allen 27 deutschen Bistümern von Tür zu Tür. Beispielland ist Indonesien, inhaltlich dreht sich alles um das Thema Kinderschutz. Bei der Aktion 2022 hatten die Sternsinger rund 38,6 Millionen Euro gesammelt. 8.423 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten waren daran beteiligt. Rund 1,27 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart 1959, mehr als 77.400 Projekte für benachteiligte und Not leidende Jungen und Mädchen in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Quellverweis: https://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/nachrichten/pressemeldungen-aus-dem-jahr-2023/vorbild-fuer-viele-landrat-petrauschke-empfaengt-sternsinger-im-staendehaus/

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner