POL-NE: Drei Wohnungseinbrüche am Wochenende im Kreisgebiet - Wer kann Hinweise geben?

Grevenbroich, Kaarst, Dormagen (ots)

Unbekannte versuchten in der Zeit von Freitag (06.01.), 23:00 Uhr, bis Samstag (07.01.), 18:00 Uhr, in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Hülchrather Straße in Grevenbroich einzubrechen. Die Wohnungsinhaberin hatte bei ihrer Heimkehr Beschädigungen an der Wohnungstür festgestellt und die Polizei gerufen.

Ein Reihenhaus an der Mörikestraße in Kaarst wurde am Samstag (07.01.), in der Zeit von 15:00 Uhr bis kurz vor 20:00 Uhr, das Ziel von Einbrechern. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und bei ihrer Suchen nach Wertsachen Bargeld und Schmuck erbeutet.

Eine Uhr und Bargeld erbeuteten Einbrecher in einem Reihenhaus an der Garather Straße in Dormagen. Die ungebetenen Gäste hatten am Sonntag (08.01.), in der Zeit von 01:15 bis 09:30 Uhr, nach dem Aufhebeln einer Terrassenschiebetür Zugang zum Haus erlangt.
Die Kripo prüft derzeit, ob der Einbruch mit einem anderen Vorfall am selben Tag gegen 01:00 Uhr im Zusammenhang steht. Zu diesem Zeitpunkt hatte ein circa 13 Jahre alter Junge auf einem Elektroroller an dem Haus geklingelt. Nachdem die Bewohner an einen Klingelstreich geglaubt hatten, schenkten sie dem Vorfall zunächst keine Bedeutung.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

+++ Telefonberatung am kommenden Mittwoch +++

Ein besonderer Service der Polizei ist die telefonische Einbruchschutzberatung am kommenden Mittwoch (11.01.).

Der Technische Fachberater des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz, Herr Rainer Ippers, wird an diesem Tag, in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr, interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Telefon rund um das Thema Einbruchschutz Rede und Antwort stehen.

Herr Ippers ist – und zwar nicht nur an diesem Tag – unter der Rufnummer 02131 300-25518 erreichbar. Sollte er gerade im Gespräch sein, können Sie ihm gerne per Mail an rainer.ippers@polizei.nrw.de einen Rückrufwunsch zusenden.

Greifen Sie deshalb am Mittwoch (11.01.) zum Telefonhörer und informieren Sie sich bei den Experten der Polizei, wie Sie Einbrechern sprichwörtlich einen “Riegel vorschieben”.

Weitere Informationen unter https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner