Grevenbroich, Korschenbroich (ots)

Am Mittwoch (11.01.) versuchten Einbrecher erfolglos, die Haustür einer Doppelhaushälfte an der Kurt-Schumacher-Straße in Grevenbroich aufzuhebeln. Die Tat ereignete sich in der Zeit von 07:15 bis 16:00 Uhr. Hinweise auf die Unbekannten liegen nicht vor.

Schmuck erbeuteten Einbrecher am Mittwoch (11.01.) in einem Einfamilienhaus an der Alten Zollstraße in Grevenbroich. Unbekannte hatten in der Zeit von 17:45 bis 18:15 Uhr die Haustür aufgehebelt und das Schlafzimmer nach Wertsachen durchsucht.

Ebenfalls am Mittwoch (11.01.), in der Zeit von 16:00 bis 20:15 Uhr, kam es zu einem Einbruch an der Rigoberta-Menchu-Straße in Korschenbroich. Die Täter hatten den Rollladen eines Reihenhauses hochgeschoben und die dahinterliegende Terrassentür aufgehebelt. Ob die Einbrecher dabei auch Wertgegenstände erbeuteten, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

In allen Fällen waren die Bewohner nur für wenige Stunden nicht zu Hause. Der kurze Zeitraum war für die Einbrecher ausreichend, um zu erkennen, dass niemand zu Hause ist und das Risiko, beim Einbruch ertappt zu werden, gering ist. Eine Anwesenheitssimulation mit einer automatisierten Beleuchtung kann helfen, solche Einbrüche zu verhindern. Weitere Informationen gibt es unter https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner